Einfach mal die Trade Republic App ausprobieren kann nicht schaden.

Aktien an der Börse handeln und kaufen, das war für mich bisher immer so ein Mysterium gewesen wovon ich immer mal wieder was gelesen sowie gehört hatte nur bis dato in diese Richtung nicht wirklich selbständig etwas investiert.

Das hat sich nun mit meinem Einstieg in die Trade Republic App, zwar erst im Jahr 2021 und somit etwas spät, definitiv geändert und fortan gilt als Ziel in diesem Jahr bedacht ein bisschen Geld zu investieren.

Finanzen, also auch Aktien, in einer App auf dem Mobiltelefon ergo neudeutsch Handy genannt zu verwalten erschien mir bisher nur bedingt als gute oder ratsame Idee.

Denn da ich mitunter sehr gut mich informiere bezüglich dem aktuellen Stand der Technik, bekomme ich auch so einiges mit im Zusammenhang mit diesem für Manchen noch Neuland namens „digitalen Bankgeschäften“ in diesem ominösen Internet und den guten wie auch schlechten Seiten dieser neu-modischen Art innerhalb der Finanzwelt.

Trade Republic – Wird sind die neue Heimat für alle, die ihr Geld selbst in die Hand nehmen wollen.

Denn bisher hatte ich aus diesem Themengebiet oft genug nur unschöne Nachrichten vernommen, beispielsweise in Form von Berichterstattungen wo wieder einmal ein Konto bei einem unbedarften Nutzer/Nutzerin leer-geräumt wurde da die App für jene TAN (Trans-Aktions-Nummer) sowie die eigentlich Bank zusammen auf dem selben Gerät installiert waren.

Dabei waren solche Meldungen meist nur die Spitze des sprichwörtlichen Eisberg gewesen, denn Betrug kennt auch im Internet keine Grenzen. Alleine die unzähligen Betrugsopfer durch „Phishing“ via E-Mail oder das scheinbar kaum bekannte „Social Engineering“ in dem Zusammenhang erzeugen immer wieder ein gruseliges Gefühl bei mir.

Seiten: 1 2 3 4

Schreibe einen Kommentar