KranzKrone / WordPress taugt nicht mehr für mich und wurde durch Bludit ersetzt, ein FlatFile CMS!

WordPress funktioniert nicht mehr für mich, zu aufgebläht und dieser neu-modische Block-Editor namens Gutenberg war der letzte sprichwörtliche Nagel (am ende einer langen Liste von Dingen die mir nicht mehr gefielen) in dessen Sarg für mich! Darum ist WordPress nun ersetzt worden durch ein schlankeres System, ein so genanntes Flat-File CMS namens Bludit!

Bildbeschreibung Ich könnte an dieser Stelle so manche Worte dazu schreiben wann meine Reise mit WordPress einst ihren Anfang nahm, wie teilweise holprig jener Weg mitunter wurde und welche schönen Erlebnisse sich im Verlauf zeitweise ergaben und wie nun schlussendlich alles ein Ende fand.

Doch davon werde ich nichts mehr schreiben, denn mich hat WordPress in den vergangenen Jahren mehr genervt als das daraus Freude entstanden wäre. Somit beende ich das Buch namens WordPress für mich und widme mich einem neuen sehr ursprünglichen anmutenden Buch mit Bludit als Titel.

Einfach nur meine Gedanken digital aufschreiben und mit Bludit als Unterbau bezüglich der Software dann entsprechend publizieren, ansprechend minimalistisch eingefasst. Schlank. Schnell. Flat-File!

So ganz sauber wie einst kalkuliert hat der Wechsel von WordPress zu Bludit jedoch leider nicht funktioniert. In so manchem Artikel existieren noch Verknüpfungen, meistens in Bildern, welche auf nicht mehr vorhandene Pfade verweisen. Das wird noch angepasst werden, manuell und somit eher langsam doch dafür stetig.

Wer zukünftig einen Artikel kommentieren will, kann mir ganz klassisch eine E-Mail dazu schreiben. Eine entsprechende Adresse werde ich in den nächsten Tagen an dieser Stelle noch nachträglich einfügen.

Inspiration zum minimalistischen Design ergab sich schon vor Jahren durch den Blog von Fefe. Mit dem Wechsel zu Bludit diese Idee von einst endlich umgesetzt dank der fantastischen Vorarbeit von Paul Glushak.