KranzKrone / Wo ist die Grenze zwischen einem guten Kommentar und einem schlechten Kommentar ?

Die Grenze zwischen einem guten Kommentar und einem schlechten Kommentar in einem Blog ist meiner Meinung nach, manchmal sehr schmal. Wirklich gut erkennen kann man besagte Grenze, meiner Meinung nach, meistens immer erst im Nachhinein.

Die Frage die sich mir automatisch in diesem Zusammenhang stellt ist, wie viel Zensur darf und muss in diesem Fall dann sein!? Jeder Blog Administrator wird das kennen, wenn ein Erstkommentator auftaucht und zudem dann auch noch im Spamfilter landet. Da fragt man sich doch warum ist das zum einen passiert und wie geht man dann weiter vor!?!

Wer bist DU und woher kommst DU?

Bei mir ist es dann so, das ich erst mal prüfe wohin der Link hinter dem Namen denn führt, sofern natürlich vorhanden. Dann schaue ich, was es dort zu sehen gibt.

Es gab schon den ein oder anderen Fall bei mir, wo es irgendwelche obskuren Webseiten waren die man dort dann hinter dem Link zu sehen bekam.

Doch alleine das reicht mir persönlich nicht, um dann die Zensur in meinem Blog einzusetzen bei einem neuen Kommentator.

Hast du überhaupt den Artikel gelesen?

Der zweite für mich wichtige Punkt ist, wie ist das direkte Verhältnis zwischen dem abgegeben Kommentar zum Artikel selber. Da gibt es ab und an nämlich Vorfälle, wo ich irgendwie nicht ganz recht erkennen kann was der Kommentar mit dem Artikel zutun hat.

Vor allem und grade bei Erstkommentatoren sehe ich das ab und an.

Das sind dann mit unter nur Einzeiler die irgendwie total am eigentlichen Inhalt des Artikel vorbeiziehen und meistens so auf mich wirken, wie einfach nur hingeklatscht.

Oft genug verbirgt sich dann hinter den gesetzten Links irgendwas in Richtung SEO Kram und dergleichen, womit ich solche Kommentatoren sehr schnell als Spammer einstufe. Wobei das auch nicht immer passt und es auch immer auf den Einzelfall ankommt dabei.

Ich habe ein Auge auf dich!

Erstkommentatoren werden bei mir eh manuell freigeschaltet und zudem beobachte ich diese dann auch noch über einen bestimmten Zeitraum, der immer unterschiedlich ausfällt.

Wenn der besagte Erstkommentator öfters in meinem Spamfilter landet und dieser mir seine Kommentare immer wieder zur manuellen Freigabe vorlegt, dann werde ich ganz Aufmerksam.

Den bisher verrichtet mein Spamfilter Antispam Bee sehr gut und zuverlässige seine Arbeit in meinem Blog und hält mir alles unliebsame automatisch fern!

Alles hat eine Ende…

Wie ich dann mit Kommentatoren verfahre die sich als Spammer entpuppen oder besonders unerträglich werden in negativer Form, das ist auch jedes mal unterschiedlich.

Es gibt da die Sorte, wo ich einfach manuell deren Links aus den Kommentaren lösche, denn aber eine bestimmten Anzahl Links pro Kommentar muss ich manuell freischalten.

Die andere Sorte von besagten Spammern und unbeliebten Kommentatoren wird einfach als Spam markiert und kommt zusätzlich dann noch auf die Schwarze Liste welche es in Privater und als Bloginternere Form gibt.

Wie handhabst DU das, sofern du Blogger bist ?