KranzKrone / Unseriöse Geschäftspraktiken von O2 Online – Oder WIE O2 dreist und kriminell trotz NICHT vorhandnem Vertrag einfach Geld vom Konto abbucht!

In Meinem damaligen einen Artikel zu O2 und deren Geschäftspraktiken mit dem Namen „O2 Kommunikationsproblem speziell bei Neukunden“ hatte Ich schon damals darüber berichtet, was für spezielle Geschäftspraktiken O2 so an den Tag legt.

Nun hat O2 dem ganzen aber die Krone an Dreistigkeit und meiner Meinung nach auch kriminellen Geschäftspraktiken aufgesetzt.

KEIN Vertrag heißt auch KEINE BINDUNG!

Wie bereits in Meinem Artikel „O2 Kommunikationsproblem speziell bei Neukunden“ schon beschrieben wurde, hatte O2 selbst den Vertrag damals aufgekündigt oder in den Worten von O2, nicht angenommen!

Somit war die Sache damals für mich geklärt, wenn auch gleich unschön und schlussendlich ging Ich dann zur Telekom, beziehungsweise zu T-Mobile in puncto iPhone 4 plus Vertrag. Soweit so gut, für Mich war die Sache damit somit eigentlich durch gewesen, bis zum 25.11.2010 wo Ich Standard zum Monatsende mein Konto kontrollierte. Beim überprüfen des Kontostand am Automaten, beim Geld abheben wurde ich schon stutzig, da Geld fehlte auf dem Konto.

Erst auf dem Kontoauszug welche ich dann gleich darauf hin anforderte, wurde mir dann einiges klarer dargestellt, denn dort auf meinem Kontoauszug stand eine Abbuchung von „O2 MY HANDY“ mit 74,95€ für den 24.11.2010! Was zum…?

Ich staunte nicht schlecht als ich diese Daten auf meinem Kontoauszug sah, da ich im ersten Moment weder wusste wofür diese 74,95€ gewesen sein sollten noch was Ich mit O2 noch zutun hatte.

Nach kurzem überprüfen meiner Daten gesicherten E-Mail Bestände wurde mir dann schlagartig klar was dieses „O2 MY HANDY“ war und woher die Abbuchung kam.

KEIN Vertrag, aber Geld abbuchen.

Da hat O2 doch mit solch einer Dreistigkeit und für mich kriminellen Geschäftspraktik, einfach für Einen NICHT VORHANDEN VERTRAG Geld für meinem Konto für Eine NICHT VORHANDENE LEISTUNG abgebucht und das ganze auch noch ganz klammheimlich zum Monatsende.

Wobei der absolute Oberknaller ja noch ist, das O2 probt nach der Stornierung der Buchung durch meine Bank sowie Rückbuchung des Betrag, mir dreist obendrein Eine Mahnung schickt wo 19€ Mahngebühr angegeben sind.

Solche miesen, hinterlistiges und kriminellen Geschäftspraktiken kannte ich bisher nur von der Firma namens GEZ.

Kriminelle Spielchen gibt es nicht mit Mir!

Werde jetzt die nächsten Tage über mit Meinem Fachanwalt, welcher mich ja noch in einer anderen Sache vertritt, über diesen Vorfall beraten und dann erst mal Anzeige wegen Betrug (oder was auch immer dann da passt) bei der Polizei stellen gegen O2!

Zudem dann den ganzen Vorfall schriftlich festhalten und ein Schreiben per Einschreiben mit Rückschein an O2 schicken mit einer Frist von 30Tagen! O2 scheint echt zu glauben, nur weil die jetzt mit so Standard Mahnschreiben kommen und eine ach so große Firma sind, würde ich einknicken und einfach mal zahlen.

Von wegen, eher werde Ich bei O2 die Leute mal so richtig frisch machen, so mit Fachanwalt im Rücken und dergleichen.

Kriminell, Dreist und Unseriös, das ist O2 für Mich! 👿