KranzKrone / Keine Unterschrift für Lastschriften der GEZ!?

Die GEZ ist so ein Thema in Deutschland wie kaum ein anderes, die Einen sind dafür und Andere dagegen. Ich selber gehöre zu den Menschen die gegen die Machenschaften der GEZ sind, deren Verhalten Mir selber gegenüber sowie auch Anderen.

GEZ

Abkassieren mit quasi Staatlich verordneten Mitteln, das macht die GEZ in Deutschland bei den Bürgern und Bürgerinnen. Wirklich und richtig staatlich ist die GEZ allerdings nicht, jedoch versuchen diese GEZ-Beauftragten das immer wieder so rüberzubringen.

Seine Geldquellen muss man sich erhalten.

Um sich nach neuen Europaweiten Gesetzesänderungen auch weiterhin den Geldfluss zu sichern, muss die GEZ nun Unterschriften ihrer vermeintlichen Kunden sammeln. Denn nur mit gültiger Unterschrift des AbGEZockten beziehungsweise Kunden der GEZ, darf die GEZ weiterhin per Lastschrift auf das Konto zugreifen.

Damit jeder einzelne Kunde der GEZ davon auch weiss, hat die GEZ dazu extra eine Ankündigung auf ihrer Webseite erstellt. Dort heisst es bezüglich Lastschriften:

GEZ Lastschriften Hinweis

Soweit so gut, nur bisher habe ich keinerlei Brief bekommen in dem ich explizit darum gebeten werde meine Unterschrift bezüglich Lastschrift abzugeben.

Gesetze sind doch nur was für die Schwachen.

Lediglich habe ich einen Brief von der GEZ bekommen in dem man mich nur darüber informiert das ich doch bitte der GEZ Betrag X überweisen sollte und zudem meine neuen Kontodaten mitteilen sollte. Kein Wort davon in dem Schreiben das die GEZ meine Unterschrift braucht um weiter Lastschriften auf meinem Konto abbuchen zu können.

Den beschriebenen Brief bekam ich deswegen von der GEZ, weil diese sich unrechtmässiger Weise an meinem Konto bedient hatte über den vereinbarten Betrag hinaus. Wohl gemerkt schon das Zweite mal, dass das passiert ist. Das erste mal hatte ich nur vergessen und das Zweite mal nun aber direkt bemerkt und mir notiert!

Durch meine Bank habe ich den Betrag sofort zurückbuchen lassen und ebenfalls sofort den vereinbarten Betrag manuell überwiesen. Zusätzlich dazu dann noch einen Dauerauftrag eingerichtet um die weiteren Monatlichen Zahlungen weiterhin zu gewährleisten und darüber hinaus nicht zu gefährden.

Vereinbarungen, was für Vereinbarungen?

Vereinbart war zudem was ganz anderes mit dem Kundendienst der GEZ.

Nämlich das nur unter vorbehalte abgebucht werden darf und das wiederum auch nur wenn ich unmittelbar nach dem Telefonischen Kontakt mit dem Kundendienst die ganze Vereinbarung schriftlich bekomme und per Rücksendung bestätige.

In meinen Unterlagen kann ich aber keinerlei Schriftliche Bestätigung der beschrieben Vereinbarung finden. Auch kann ich mir darüber hinaus nicht daran erinnern das ich so einen Brief bekommen habe. Somit hat sich die GEZ nach meiner Auffassung wiederrechtlich an meinem Konto bedient, eben weil Sie ja die Kontodaten eh schon hatten, nur halt ohne die unterschriebene Vereinbarung von mir.

Fast wie David gegen Goliath.

In wie weit das handeln der GEZ in diesem Fall nun Strafbar ist, das wird sich demnächst noch genau zeigen. Denn erst mal habe ich die GEZ mittels Brief per Einschreiben angeschrieben, bezüglich dieses Vorfalls und dem letzten Brief der GEZ bezüglich der beschriebenen Konto-Buchungen.

Einerseits bin ich gespannt was als Antwort zurück kommt von der GEZ und ob überhaupt auch auf den Inhalt meines Einschreibens dann eingegangen wird. Zum anderen finde ich die ganze Kommunikation mit der GEZ in der Vergangenheit wie auch Aktuell nur noch schlimm und widerlich.

Die GEZ ist eine Schande für alle Öffentlich-Rechtlichen Sender in Deutschland.

Den deren Machenschaften färben mit unter doch sehr auf das Meinungsbild der Öffentlich-Rechtlichen Sender ab. Was meiner Meinung nach schlecht ist, denn die Produktionen der Öffentlich-Rechtlichen Sender sind mit unter sehr gut.

Für Qualität zahle ich, für alles Andere nicht!

Für gute Produktionen von 3Sat, Arte und ZDF bin ich gerne bereit zu zahlen. Jedoch bin ich nicht dazu bereit, mir mit quasi Stasi-Methoden das Geld vom Konto buchen zu lassen durch die GEZ, deren Machenschaften mich mit unter sehr ärgern.

Nicht zuletzt wegen eben diesen ätzenden, unseriösen und Stasi ähnlichen Methoden der GEZ in meine Augen, hatte ich sehr lange ein sehr schlechtes Bild von den Öffentlich-Rechtlichen Sendern in Deutschland.

Diese Ansichten von Mir bezüglich der Öffentlich-Rechtlichen Sender haben sich nun gebessert, jedoch nicht die Ansicht welche die GEZ betreffen, diese Ansichten sind eher noch schlimmer geworden als vorher!

Die GEZ abschaffen oder ändern, was wäre Deiner Meinung nach sinnvoller?