KranzKrone / Die richtige Artikel Mischung finden…

Die Mischung machst, so heisst es eigentlich richtig und diesen einfachen Spruch kann man genau so einfach auf das Wirken als Blog-Autor übertragen.

Für diesen Blog hier bedeutet dass im folgenden, das ich die richtige Mischung aus den verschiedenen Artikel-Formen erst ein mal herausfinden muss. Mit verschiedenen Artikel-Formen meine ich Artikel mit Videos, Bildern, oder beidem und dazu halt als Grundstruktur dann die reinen Text-Artikel.

Dies sind für mich die 3 Großen Artikel-Grundformen, welche ich in meinem Blog einbinden kann und auch abwechselnd als Abwechslung einbinden sollte.

Die quasi Kunst eines erfolgreichen Blog ist es nun diese 3 Artikel-Grundformen im richtigen Maße zueinander einzubinden und dem interessierten Leser anzubieten. Abgesehen davon kommt es natürlich dabei auch noch auf die richtige Gestaltung und Präsentation der Artikel-Inhaltes an. Einfach nur so einen Artikel dahin-klatschen wird langfristig gesehen eher negative Auswirkungen sowie Wirkungen haben.

Es ist natürlich einfacher, einen Artikel mal so grade eben zu schreiben und dann so ganz schnell zu veröffentlichen. Ohne dabei auf die Grundpunkte der Artikel-Gestaltung zu achten. Dazu gehören nämlich, Rechtschreibung, Grammatik und nicht zuletzt die Präsentation des Inhaltes.

Jedoch lesen sich solche Artikel meistens eher schwer für den Leser. Daraus folgt dann meistens, das der interessierte Leser zu einem uninteressiertem Leser wird!

Sei es wegen der Rechtschreibung, oder der Grammatik oder wegen der Optischen Gestaltung, sprich der Präsentation. Denn die Präsentation eines reinen Text Artikel ist zum Teil eine Kunst für sich und entscheidet letztendlich darüber ob ein Artikel richtig in Szene gesetzt worden ist oder nicht.

Menschen sind Visuelle Wesen, von daher ist Optische Gestaltung sehr wichtig.

Zwar bleibt es bis zu einem gewissen Grad auch Geschmacksache was die Optische Gestaltung angeht, jedoch sollte man diesen Kernpunkt der Präsentation nicht ausser Acht lassen und zudem auch nicht unterschätzen.

Beschriebene Punkte kommen alle samt aus den Gedruckten-Medien (Print-Medien) und haben sich dort seid langem bewährt. Eben dadurch, das sich diese Grundformen des Publizieren so gut und schon so lange bewährt haben, kann man diese Grundpunkte auch auf das Bloggen übertragen. In wie weit reine Journalistische Formen dazu gehören, das bleibt jedem selbst überlassen.

Publizieren, das ist Bloggen.

Was das Thema Rechtschreibung und Grammatik angeht, so muss ich sagen, das auch ich Fehler dabei mache. Kein Mensch ist Unfehlbar!

Dennoch versuche ich im Rahmen meiner Möglichkeiten, dem Leser meiner Texte das Lesen ansich so angenehm wie mir möglich zu gestalten.

Um das WIE dazu verständlicher zu erklären, habe ich mir ein mal die Mühe gemacht und eine kleine Artikel-Serie dazu erstellt welche das ganze Thema genauer beschreibt.

Diese Artikel-Serie erscheint in der nächsten Woche dann in regelmässigen Abständen.

Ist die „richtige Mischung“ für Dich ein Thema?