Ghost als Software – Von einem Hype zur Nische

Der einstige prachtvolle Anfang auf Kickstarter.

GHOST war anfänglich auf Kickstarter eine Idee mit viel Potenzial und eben so vielen neu-modischen Möglichkeiten dazu, wie John O’Nolan und Hannah Wolfe sich ausdenken konnten, welche genau zum scheinbar richtigen Zeitpunkt aufkam und somit am passenden Ort den aktuellen Nerv der Zeit traf wie das gerne betitelt wird rückblickend.

Alleine die damalige vielzählige Beteiligung von potenziellen Unterstützern auf Kickstarter konnte wohl nur als “das Zeichen” für die einstigen 2 Gründer von GHOST gesehen werden. Denn in der Summe wurden dem Projekt ganze “$254,478.03 Dollar” an Spendengeldern zuteil, nachdem alle Gebühren/Kosten abgezogen waren.

  • Summe der Zugsagen/Spender: $296,743.12
  • Zurückgezogenen Spenden: $13,212.84
  • Gebühr von Kickstarter: $14,176.51
  • Gebühren für Zahlung: $10,033.70
  • Mehrwertsteuer : $4,842.04
  • Summe des Geldes von Kickstarter: $254,478.03 Dollar

Nachdem der offizielle Spendenaufruf auf Kickstarter beendet war, meldeten sich noch ein paar große IT-Firmen um nochmal ein bisschen mehr an Geldmitteln für dieses Projekt zu spenden.

  • Weitere Spenden: $60,448.00 Dollar
  • Summe aller Spenden insgesamt: $314,926.03 Dollar

Geld für neue Kleider.

Nun hatten John O’Nolan und Hannah Wolfe also erst mal das nötige Kleingeld zusammen für ihre Vision namens GHOST, das eine gänzlich neue Software begründen sollte, welche das Bloggen ihrer Meinung nach revolutionieren würde.

Doch so ein Start aus dem Nichts heraus kostet auch einiges an Geld und das obwohl ein so genanntes StartUp eher für flache Strukturen und effizientes Arbeiten bekannt ist, was wiederum in geringen Kosten resultieren sollte.

Nachfolgen die Kosten des StartUp in einer detaillierte Auflistung aller Kostenpunkte für den Aufbau des StartUp und um die Idee funktionsfähig zu erhalten.

  • Entwicklung der Webseite von Ghost.org: $50,977.36
  • Domainkosten für Ghost.org: $33,300.00
  • Kosten für neue Server und Hardware: $30,839.58
  • Entwicklung von Ghost(Pro): $19,930.53
  • Entwicklung eines Logo und Identität: $10,000
  • Kosten des Launch-Event: $9,385.79
  • Eintragung als Warenzeichen: $2,501.51
  • Summe der Kosten für das StartUp: $156,934.77 Dollar
  • Summe der verbleibenden Geldmittel: $157,991.26 Dollar

Nach dem die Kostenpunkten für die sozusagen “Ersten Schritte” in Form der Entwicklung einer Webseite sowie Aufbau der notwendigen Infrastruktur für die neue Dienstleistung um GHOST dann abgezogen waren, blieben also noch “$157,991.26 Dollar” an Geldmitteln für die weitere Anschaffungen zur relativ freien Verfügung von John O’Nolan und Hannah Wolfe.

New Hardware – Investing in Assets

Relativ frei verfügbare Geldmittel beschreibt dann auch passend wofür die verbleibenden “$157,991.26 Dollar” an Geldmitteln noch eingesetzt wurden. Denn neben den anfänglichen fixen Kosten für die Entwicklung und jene Technik welche das StartUp zum funktionieren braucht, sind auch die darin arbeitenden Personen in Form der nun neuen Angestellten noch ein weiterer Kostenfaktor der wiederum Geld verbraucht damit jene Menschen auch etwas an Geld zum Leben haben und entsprechend für ihre Arbeit entlohnt werden.

Monatliche Kosten für das StartUp

  • Gehälter (4 Personen): $18,000 / Monat
  • Hosting: $3,042.68 / Monat
  • Software: $534.98 / Monat
  • Summe der Monatlichen Kosten: $21,577.66 Dollar

Zusammengefasst ergaben sich aus den vorherigen oben genannten Zahlen dann “$156,934.77 Dollar” in Summe als Fixkosten für den Aufbau sowie “$21,577.66 Dollar” an monatlichen Kosten (4 Angestellte & Hosting) zum Betrieb der Infrastruktur.

Somit verblieben dann noch “$157,991.26 Dollar” an Geldmitteln zur relativen freien Verfügung des StartUp namens GHOST. Diese oben genannte Summe würde dann nur noch 7 Monate ausreichen um in den schwarzen Zahlen bleiben zu können, bevor die verfügbaren Geldmittel ausgeschöpft wären und dann entweder neue Geldgeber gefunden werden müsste oder die Insolvenz der Firma drohen würde.

Übersicht der Kosten sowie freie verfügbare Geldmitte

  • Kosten des StartUp: $156,934.77 Dollar
  • Monatlichen Kosten: $21,577.66 Dollar
  • Geldmittel verbleibend: $157,991.26 Dollar

Für manche Firma sind 7 Monate reichlich an Zeit um sich zu entwickeln sowie ein sich selbst tragendes Geschäftsmodel aufzubauen das langfristig funktioniert, sowie den Fortbestand der Firma sichert. John O’Nolan und Hannah Wolfe sowie jene 2 neuen Angestellten der Firma hinter GHOST als StartUp hatten wohl ähnliche Gedanken bezüglich der Zukunft jener neu gegründeten Firma sowie verschwendeten keine unnötige Zeit und investierten daher so manche freie Minute in ihre neue Firma um diese auf eine möglichst stabile sowie langfristige Grundlage zu stellen.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8

Schreibe einen Kommentar